Info

Das Programm

Retro-Börse Vor dem Deutschen Computerspielmuseum können Fans und Händler am 27. und 28. April klassische Videospiele, Sammlerstücke und andere Gaming-Raritäten kaufen und tauschen. Das Museum hat normal geöffnet. Der Eintritt kostet 8 Euro (ermäßigt: 5 Euro) oder 15 Euro für eine Familienkarte.

Tagung Im „Café Moskau“ läuft die Fachtagung „Quo Vadis“. Dort treffen sich Brancheninsider. Unter anderen sind Xbox-Miterfinder Ed Fries und Entwicklerlegende Richard Garriott zu Gast.

Preis Im Kino International wird am Mittwoch der Deutsche Computerspielepreis sowie der Lara-Award vergeben. Nominiert sind auch vier Firmen aus Berlin und Umgebung.

Festival Im Urban Spree treffen sich unabhängige Spieleentwickler vom 24. bis 26. April zum Indie-Festival „A MAZE“ – Kunst, Musik und Games.