Info

Händler und Produkte

Edeka In Lasagne der Marke Gut & Günstig wurden Pferdefleisch-Anteile festgestellt. Laut Verbraucherzentrale Hamburg wurden auch Filialen der regionalen Ladenkette Konsum in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beliefert.

Eismann In zwei Lasagne-Produkten fand man Pferdefleisch, der Verkauf wurde nach einem ersten Verdacht gestoppt. Weitere Produkte seien nicht betroffen, so die Firma.

Kaiser’s Tengelmann Lasagne der Marke A&P wurden aus dem Verkauf. genommen. Die Kette rechnet damit, dass Pferdefleisch enthalten ist, der Hersteller hatte dahingehend informiert.

Lidl Der Verkauf von Rindfleisch-Tortelloni der Marke Combino wurde gestoppt, nachdem Kontrolleure in Österreich darin Pferdefleisch gefunden hatten.

Real Real rief „TiP Lasagne Bolognese, 400g, tiefgekühlt“ zurück. Bei Laboruntersuchungen mit dem Produkt der Eigenmarke war in „einzelnen Stichproben“ Pferdefleisch gefunden worden.

Rewe Aus dem Verkauf genommen wurden „Rewe Chili con Carne“ und „Rewe Spaghetti Bolognese“ sowie „Mou Lasagne Bolognese“ und „Mou Cannelloni Bolognese“ der Marke Tulip. Pferdefleisch sei nicht nachgewiesen, könne aber nicht ausgeschlossen werden.

Aldi Nord In „Tiefkühl Penne Bolognese 750 g“ und „Gulasch 540 g Dose, Sorte Rind“ wurden Pferde-Anteile nachgewiesen. Während das Gulasch nur im Raum Magdeburg und Mittenwalde vertrieben wurde, sei die Penne Bolognese in allen Filialen verkauft worden, teilt Aldi mit.