Sahra Wagenknecht, Doris Schröder-Köpf

Kopfnoten

Im Rückblick muss man sagen, dass es ein ziemlich hilfloser Versuch der Linkspartei in Niedersachsen war, plötzlich das Konterfei von Sahra Wagenknecht auf die Plakate zu drucken. Die gibt sich in letzter Zeit zwar deutlich weichgespülter als früher, verweist auf ihr neues Idol, den Vater des Wirtschaftswunders Ludwig Erhard, und genießt mehr Sympathien als manche Parteifreunde. Die Wähler ließ das kalt. Note 4-

Oh je, was hat die gute Doris Schröder-Köpf denn da angerichtet? Erst verdrängte sie eine altgediente Genossin aus dem Wahlkreis, die daraufhin zur Linkspartei floh. Dann veranstaltete die Frau von Ex-Kanzler Gerhard Schröder einen irren Pressewirbel, von dem selbst der SPD-Spitzenkandidat nur träumen konnte. Und jetzt? Verlor sie den Kampf ums Direktmandat klar gegen den CDU-Konkurrenten Dirk Toepfer. Note 5