Stefan Müller, Stephan Loge

Kopfnoten

Der Hauptstadtflughafen hat Probleme und Stefan Müller die Lösung, zumindest für den Anteilseigner Bund. Er solle so schnell wie möglich aussteigen, fordert der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag. Klar, erst Milliarden investieren und die Aufsichtsratspflicht locker handhaben – und wenn’s nicht läuft, einfach kneifen. Für unqualifizierte Einwürfe Note 6

So ärgerlich eine erneute Verschiebung des Eröffnungstermins sein mag: Der zuständigen Behörde von Stephan Loge (SPD Dahme-Spreewald) gebührt Dank. Er hält dem immensen Druck stand und will die Genehmigung für den BER nur erteilen, wenn die Probleme gelöst sind. Und das ist auch gut so. Denn wer will schon von einem Flughafen fliegen, dessen Brandschutzanlage mangelhaft ist? Note 1