Info

Karriere mit Vorwürfen

4. Juli 1999 Nach der ersten Etappe der Tour de France wird im Urin von Armstrong ein geringer Anstieg von Corticoiden nachgewiesen.

2. Juli 2004 Vor der Tour de France 2004 erscheint das Buch "L.A. Confidential", in dem schwere Dopingvorwürfe gegen Armstrong erhoben werden.

23. August 2005 Die französische Sportzeitung "L'Equipe" berichtet, dass in sechs Urinproben von Armstrong aus dem Jahr 1999 das Dopingmittel Epo nachgewiesen wurde. Die Proben waren eingefroren worden und konnten dem Bericht zufolge eindeutig Armstrong zugeordnet werden. Epo ist erst seit 2001 nachweisbar.

20. Mai 2010: Armstrongs ehemaliger Teamkollege Floyd Landis beschuldigt Armstrong des Dopings. Ein Jahr später tut das auch Tyler Hamilton.

12. Juni 2012 Proben aus den Jahren 2009 und 2010 sollen laut US-Anti-Doping-Behörde (Usada) vollkommen mit Proben übereinstimmen, an denen Blutmanipulation inklusive Epo und/oder Blut-Transfusionen vorgenommen wurden. Armstrong wird sofort für alle Wettbewerbe gesperrt.

20. August 2012 Ein Gericht in Austin erklärt die Ermittlungen der Usada gegen Armstrong für rechtens.