Info

Hilfe für Katalonien?

Sorge Eine Äußerung des Finanzministers Kataloniens zu einem möglichen Hilfsantrag in Madrid hat Sorgen um eine Verschärfung der Finanzkrise in Spanien genährt. Katalonien verfüge in der aktuellen Lage über keine andere Bank als die spanische Regierung, sagte Andreu Mas-Colell am Dienstag dem britischen Sender BBC. Ein Sprecherin Kataloniens stellte klar, es sei noch nicht über einen Antrag entschieden worden.

Schulden "Jeder weiß, wie es auf den Märkten aussieht", sagte Mas-Colell der BBC. "Es ist normal, dass wir uns an die Bankendienste des spanischen Schatzamtes wenden." Laut der Web-Seite "El Confidencial" beläuft sich der Schuldenstand Kataloniens, das etwa ein Viertel des spanischen Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftet, auf rund 48 Milliarden Euro. Davon müssten im Laufe des Jahres 2012 fast 13,5 Milliarden Euro refinanziert werden. Die Sprecherin Esther Vera sagte, Katalonien habe noch nicht entschieden, ob es bei der Zentralregierung in Madrid Finanzhilfen beantragen werde. Es handele sich um "eine Möglichkeit, die geprüft wird". Die Sprecherin räumte aber ein, dass Katalonien seit einem Jahr erhebliche Finanzierungsengpässe habe.