Info

Zur Person

Die Ausbildung Aino Laberenz wird am 27. Februar 1981 im finnischen Turku geboren, ihre Eltern ziehen mit ihr und den drei Brüdern nach Wetter an der Ruhr. Sie macht ihr Abitur und beginnt in Bochum ein Studium der Kunstgeschichte. Anschließend arbeitet sie als Kostüm- und Bühnenbildnerin unter anderem am Schauspielhaus Bochum, der Berliner Volksbühne, an der Bayerischen Staatsoper und dem Wiener Burgtheater.

Die große Liebe Im Jahr 2003 lernt sie Christoph Schlingensief bei Theaterproben zu "Kunst & Gemüse" in Zürich kennen. Auf einer Party werden sie ein Paar, treten aber nur selten gemeinsam auf. Am 1. August 2009 heiraten sie, zu dem Zeitpunkt war Schlingensief bereits schwer an Lungenkrebs erkrankt. Ihm wird ein Lungenflügel entnommen, er beginnt eine Chemotherapie, doch es bilden sich Metastasen, und Christoph Schlingensief stirbt am 21. August 2010.

Das Erbe Aino Laberenz zieht sich zunächst zurück, betreut mit Künstlerfreunden Schlingensiefs Nachlass und seine Projekte: zum einen den Pavillon der Kunstbiennale in Venedig, der mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wird, zum anderen die Operninszenierung "Via Intolleranza II", die 2011 auf dem Theatertreffen zu sehen war. Ihr größtes Projekt aber wird das "Operndorf" in Burkina Faso, 16 Gebäude, die in dem viertärmsten Land der Welt nordöstlich der Hauptstadt Ouagadougou aufgebaut werden sollen: darunter eine Schule, eine Krankenstation und ein Festspielhaus.

Der Spaziergang Die Route führt vom Baumarkt zum Parkhaus neben dem KaDeWe und schließlich in das Café Kranzler am Kurfürstendamm.