Info

So funktioniert der Schuldenschnitt

Situation Die Schuldenlast Griechenlands liegt bei 170 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung des Landes. Das bedeutet, die Schulden des Staats sind so hoch wie alles, was Griechenland in rund einem Jahr und acht Monaten erwirtschaftet.

2020 soll dieses Verhältnis auf 120 Prozent gedrückt sein. Zum Abtrag aller Schulden müssten die Griechen dann immer noch rein rechnerisch ein Jahr und zweieinhalb Monate allein für ihre Gläubiger arbeiten, ohne in dieser Zeit selbst irgendetwas zu konsumieren. Die europäischen Regierungschefs haben deshalb einen Schuldenschnitt für Griechenland bereits im Oktober vergangenen Jahres vereinbart.

Plan Die EU will, dass die vom Internationalen Bankenverband (IIF) vertretenen Gläubiger auf 50 Prozent ihrer alten Forderungen verzichten. Stattdessen sollen sie neue Papiere mit 30-jähriger Laufzeit erhalten. Bis 2020 sollen sie für neue Papiere "klar weniger als 3, 5 Prozent" Zins akzeptieren, wie es der Chef der Euro- Gruppe, Jean-Claude Juncker, verlangt. Die EU-Forderungen entsprächen einem Abschlag von mehr als 70 Prozent auf den "Gegenwartswert" der Schulden.