2012

Willkommen im Jahr der Fledermaus

Guttenberg wird neuer DFB-Präsident, Wulff stolpert über die Küchenplatten-Affäre. Eine satirische Jahresvorschau

Januar: Das Jahr der Fledermaus beginnt. In den Wäldern um Halifax wird ein Mann im Batman-Kostüm beobachtet, der unter lauten fränkischen Flüchen zu fliegen versucht - vergeblich. Am 10. Jahrestag des Euro beschließen Kanzlerin Merkel und Bonsai-Napoleon Sarkozy, lokale Währungen als parallele Zahlungsmittel zu genehmigen. Kreuzberg entscheidet sich für luftgetrocknete Currywurst-Scheiben, in Mitte kann man mit USB-Sticks bezahlen, in den Grunewald-Kneipen mit Hunden. Für die neue RTL-Show "Politiker sucht Haltung" treten Sigmar Gabriel, Renate Künast, Philipp Rösler und Ronald Pofalla bei den Feierlichkeiten zum 300. Geburtstag von Friedrich dem Großen in Originalkostümen auf.

Februar: Seit Monaten Windstille. Die großen deutschen Energieversorger werden im Paket an Gazprom verkauft. Die Kanzlei Braun beurkundet den Deal, der "keinerlei Nachteile für die Verbraucher" mit sich bringen werde. Die Piratenpartei hat die Kundendatei eines Küchenstudios in Burgwedel gehackt und gibt bekannt: Die Familie Wulff hat eine Arbeitsplatte (2,20 m x 80 cm) mit zwölf Prozent Rabatt bekommen, und zwar in Palisander massiv statt des auf der Rechnung ausgewiesenen Kiefernfurniers. In schlichter Schürze erklärt Bettina Wulff bei "Lanz kocht", dass Kinder einer Kreuzköllner Problemschule zur Wiedergutmachung bereits eine Tropenholzplantage hinterm Schloss Bellevue anlegten. Zur Berlinale mogelt sich ein falscher George Clooney auf den roten Teppich, der nur entdeckt wird, weil unter seinem schicken Anzug der Zipfel eines Batman-Kostüms hervorlugt. Bevor der Fremde festgenommen werden kann, stürzt er sich über die Absperrungsgitter und ruft: "Weg da! Ich kann fliegen." Seine Blutspur verliert sich im Dunkel.

März: Carsten Maschmeyer verlegt seinen Lebensmittelpunkt von Hannover nach Bayern: "Da kann man noch Talente fördern." Vor der Sondersitzung des DFB-Präsidiums meldet ein geheimnisvoller Unbekannter seine Kandidatur an. Ganzseitige Anzeigen in allen bayerischen Zeitungen mit dem Slogan: "Der DFB braucht KT!" Lothar Matthäus erklärt ungefragt: "Gutendorf oder Schwarzenbeck - Hauptsache ein Franke." Im Originaltrikot von Fritz Walter wird der Freiherr zu Guttenberg zum neuen DFB-Präsidenten gewählt. Nach einigen Korrekturen an der Bundesliga-Tabelle wird der 1. FC Nürnberg zum Deutschen Meister ernannt, Lothar Matthäus zum Bundestrainer und Maschmeyer zum Mannschaftskapitän.

April: Die Energiepreise haben sich verdreifacht. Notar Braun erklärt: "Das kam völlig überraschend." Verkaufsschlager sind mobile Biomassekraftwerke, die Hundekot in Methan verwandeln. Die Kanzlei Braun beurkundet die Umwidmung des Grunewalds zum Energiefördergebiet von nationalem Interesse. Die Hunde werden knapp, aber die Methanmaschine funktioniert ja auch mit Katzendreck.

Mai: Beim Grand Prix de la Chanson in Baku tritt für Deutschland ein geheimnisvoller Fremder im Fledermauskostüm an. Sein Titel "I can fly" landet auf dem vorletzten Platz, immerhin vor Österreich. Mit dem neuen Trainer Jogi Löw gewinnt der FC Bayern das Finale der Champions League. Trotz einer gigantischen Anzeigenkampagne für sein neues Buch "Treffer, versenkt" wird der neue Bayern-Stürmer Maschmeyer erst beim Stande von 4:0 eingewechselt. Er darf in der letzten Minute einen Elfer schießen, drischt den Ball aber weit übers Tor. Alle lachen, nur Uli Hoeneß nicht. Die Piratenpartei gewinnt die Landtagswahl in Schleswig-Holstein, erklärt den Blaumann zur Landestracht und USB-Sticks in Gestalt von luftgetrockneten Currywurstscheiben zum alleinigen Zahlungsmittel. Nach Facebook-Protesten der Fischer darf weiterhin auch mit Heringen bezahlt werden.

Juni: DFB-Präsident zu Guttenberg ("Die meisten Trainer haben keine Ahnung vom globalen Doppelpass") hat Matthäus mit angeblich ganz neuen und wissenschaftlich fundierten taktischen Konzepten versorgt, die sich aber als Werk des früheren Bundestrainers Uli Stielike erwiesen. Bei der EM scheidet die deutsche Elf in der Vorrunde punkt- und torlos aus. Auf dem CSD in Berlin hat der Rapper Sido einen eigenen Wagen gemietet, wo er vor Millionen begeisterter Fans seine Hochzeit mit dem Kollegen Bushido bekannt gibt, der wiederum unter Tränen erklärt, er wolle in Zukunft nur noch "Uschi" genannt werden. Bei den Motiven seiner neuen Tattoos hat er sich angeblich von Victoria Beckham und Bettina Wulff beraten lassen.

Juli: Ein weiterer Sonderparteitag der FDP wird in einer Telefonzelle abgehalten, weil die früher mal gelb waren. Man beschließt, sich in "Partei digitalen Fortschritts" (PDF) umzubenennen. "Eine zeitgemäße Antwort auf diese elende Piraterie überall", erklärt der PDF-Vorsitzende Genscher. Im Grunewald ist der größte Zwingerpark Europas entstanden. Das Biogas wird bis nach Russland exportiert; die Grunewald-Oligarchen erwerben immer größere Anteile an Gazprom.

August: Bei den Olympischen Spielen in London wird ein anonymer deutscher Turmspringer disqualifiziert, weil er im Fledermauskostüm antreten wollte. Sein Bauchklatscher erreicht bei YouTube Rekordklicks. Eine sehr kleine vertraute Runde feiert im Kanzleramt den 2000. Geburtstag von Caligula. Nachdem die Füchse die deutsche Handball-Meisterschaft gewonnen haben, wird Bob Hanning zum neuen Hertha-Manager berufen.

September: Bei der Schach-Olympiade in Istanbul präsentiert Peer Steinbrück sein neues Buch "Brett für die Welt". Zwei Hamburger Wochenblätter drucken seit Monaten Passagen vorab. Steinbrück fordert eine komplette Neuordnung des Regelwerks; künftig solle man das Spielfeld um 90 Grad verdreht benutzen. Der frühere Nationalstürmer Maschmeyer hat bereits 100 Bretter erworben, um daraus eine neue Arbeitsplatte für die Küche der Wulffs drechseln zu lassen.

Oktober: Die Berliner Schulden übersteigen die 100-Milliarden-Euro-Marke. Die Stadt wird aus der EU verbannt, bis auf das Regierungsviertel. Große Hoffnungen liegen nun auf den Software-Tüftlern aus Mitte, die eine selbsterhitzende Computermaus erfunden haben, die den Handschweiß von Programmierern in Methan verwandelt. Kreuzberger Investoren geben 200 Millionen getrocknete Currywurstscheiben Risikokapital.

November: Bushido und Sido bekommen vom Bundespräsidenten das neu geschaffene Verdienstkreuz aus original Burgwedeler Arbeitsplattenpalisander verliehen, für ihre "unermüdliche Arbeit im Dienste der Toleranz". Die Quotendebatte dominiert die K-Debatte in der SPD. Eine Mitgliederbefragung ergibt: Migrationshintergrund, Aufsteigerbiografie und irgendwie auch weiblich - das ist wirklich überzeugend. Uschi Bushido wird mit großer Mehrheit zur Kanzlerkandidatin gewählt.

Dezember: Die Kanzlei Braun beurkundet eine Studie von Goldman Sachs, wonach die Hauptstadt-Schulden eigentlich "Perspektivgewinne" seien. Berlin wird wieder in die EU aufgenommen, weil die Griechen ja auch immer noch drin sind. Laut Maya-Kalender tritt die Menschheit kurz vor Weihnachten in eine neue spirituelle Dimension ein. Auf dem Weihnachtsmarkt von Bayreuth spielt ein mutmaßlicher Indio auf der Panflöte die Lieblingsstücke von Friedrich dem Großen nach. Unter seinem Poncho lugt der Zipfel eines Batman-Kostüms hervor.