Heiligabend, 18 Uhr bei ...

... Monika Schultz im zehnten Stock

Monika Schultz schaut Fernsehen. Draußen leuchten die Millionen Lichter Berlins, ab und zu geht Monika Schultz an das Fenster, blickt aus dem zehnten Stockwerk auf das Lichtermeer und raucht eine Zigarette.

Sie feiert allein. Nur Katze Nala ist an ihrer Seite. Freunde in Berlin habe sie nicht, sagt die 55-jährige Hartz-IV-Empfängerin, ihre Bekannten wohnen in Nürnberg. Dort arbeitete sie als Reinigungskraft, ließ Verkaufsflächen von Autohäusern glänzen, bevor sie vor zwei Jahren nach Berlin zog. "Wenn ich Geld hätte, würde ich mir eine kleine Ente machen, gerne mit Rotkohl."