Info

Enthüllende Berichte

Erstmals Kaum dass Michael Braun zum Senator für Justiz und Verbraucherschutz vereidigt wird, berichten "Spiegel Online" und die Berliner Morgenpost über Vorwürfe aus seiner Tätigkeit als Notar gegen ihn. Nahezu alle deutschen Zeitungen berichten in den Folgetagen über die sich auswachsende Affäre.

Zeugin Fast täglich kamen seither neue Fälle ans Licht, Betroffene und die Anwälte der Geschädigten berichteten, welche Rolle Braun als Notar bei der Beurkundung dubioser Immobiliengeschäfte gespielt habe. Braun stritt zunächst ab, von "Schrottimmobilien" gewusst zu haben. In der Morgenpost schilderte eine Zeugin jedoch, dass sie den Notar bereits 2008 auf die Geschäfte der Vertriebsfirmen hingewiesen habe. Am Wochenende kamen neue Enthüllungen hinzu. Auf einer Doppelseite am Sonntag stellte die Morgenpost alle Fakten zum Fall Braun zusammen.