Info

Vier Senatorenposten möglich

Henkel Frank Henkel ist der starke Mann der Berliner CDU: Er ist Landes- und Fraktionsvorsitzender und hat als Spitzenkandidat mit der CDU bei der Wahl 23,4 Prozent geholt. Henkel könnte in einer Koalition mit der SPD einen von vier Senatorenposten für die CDU bekommen - und neuer Innensenator werden.

Braun Als möglicher Justizsenator ist Michael Braun im Gespräch. Er ist Vorsitzender im größten Berliner CDU-Kreisverband Steglitz-Zehlendorf und stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Auch mit Kulturthemen kennt sich Braun aus. Sein Nachteil: Klaus Wowereit (SPD) mag ihn überhaupt nicht.

Heilmann Thomas Heilmann ist das Gesicht der neuen Berliner CDU. Er ist stellvertretender CDU-Landesvorsitzender, erfolgreicher Unternehmer und hat die Wahlkampfkampagne der CDU gestaltet (Slogan: "Damit sich was ändert"). Heilmann könnte Senator für Wirtschaft und Europa oder auch Bildungssenator werden.

Grütters Monika Grütters ist stets als Kultursenatorin im Gespräch. Die CDU-Bundestagsabgeordnete aus Berlin müsste man aber damit locken, dass sie die Zuständigkeit für Kultur und Wissenschaft erhält. Sie kennt Klaus Wowereit schon seit vielen Jahren und kommt mit ihm gut zurecht.