Info

Unruhen in England

Zusammenstöße Im Dezember 2010 protestieren Schüler und Studenten teils gewalttätig auf den Straßen Londons gegen eine drastische Erhöhung der Studiengebühren. Es kommt zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten. Beim Ausbruch von Rassenunruhen zwischen Schwarzen und Asiaten in Birmingham wird im Oktober 2005 ein 23-Jähriger erstochen.

1995

liefern sich bei Krawallen im Londoner Stadtteil Brixton Jugendliche und Bereitschaftspolizei Straßenschlachten. Auslöser war der Protest gegen den Tod eines 26-Jährigen, der im Polizeigewahrsam starb. Im April 1981 ist der Stadtteil Brixton im Süden Londons an mehreren Tagen Schauplatz von Ausschreitungen zwischen der Polizei und Einwohnern afrokaribischer Herkunft. Mehr als 100 Gebäude und 56 Polizeifahrzeuge wurden in Brand gesteckt. Zeitweise beteiligen sich bis zu 5000 Menschen an den Krawallen. 280 Polizisten und 45 Demonstranten werden verletzt.