Info

Zitate

"Beschimpfungen sind nicht hilfreich. Sarrazin ist kein Rassist." Frank Henkel, CDU-Landeschef

"Sarrazin sollte nicht von Leuten niedergebrüllt werden. Der Vorgang reiht sich ein in die hysterische Debatte um die Integrationspolitik." Christoph Meyer, FDP-Landeschef

"Ich spreche Thilo Sarrazin und Güner Balci ab, dass sie mit diesem Format einen ernsthaften Dialog suchen. Sie hätten lieber in Westend bleiben sollen." Jan Stöss, Kreisvorsitzender der SPD und Stadtrat in Friedrichshain-Kreuzberg

"Es gibt kein Verbot, nach Kreuzberg zu kommen. Ich bin positiv überrascht über die politische Sensibilität meiner türkischen Mit-Kreuzberger." Özcan Mutlu, Abgeordneter der Grünen für den Wahlkreis Kreuzberg Nordost

"Scheinbar haben die Leute den Besuch als Provokation wahrgenommen. Wer austeilt wie Sarrazin, muss auch einstecken können. Die Leute mussten auch in vielen Diskussionen viel einstecken." Raed Saleh, integrationspolitischer Sprecher der SPD im Abgeordnetenhaus

"Ich spüre bei den Brüllenden die Dankbarkeit für ein Gefühl, das sich am besten leben lässt, wenn es einen Bösewicht gibt: Wir sind die Guten, und wir halten zusammen, wenn es sein muss auch mit unseren schwarzen Schafen - gegen die anderen." Güner Balci, Berliner Autorin und Journalistin, die mit Sarrazin in Kreuzberg unterwegs war