Info

So arbeitet die OECD

Aufgaben Die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) ist seit 30.9.1961 die Nachfolgeorganisation der OEEC mit Sitz in Paris. 30 Länder sind Mitglied. Die Arbeitsschwerpunkte der OECD sind die Koordinierung der internationalen Wirtschaftspolitik, insbesondere der Konjunktur- und Währungspolitik der freien Welt, die Koordinierung und Intensivierung der Entwicklungshilfe der Mitgliedsstaaten mit dem Ziel, ein angemessenes Wirtschaftswachstum in den Entwicklungsländern zu verwirklichen sowie die Förderung und Ausweitung des Welthandels.

Bedeutung Mehr als 100 Arbeitsgruppen beschäftigen sich bei der OECD mit wirtschafts-, umwelt-, wissenschafts- und sozialpolitischen Themen. Der Wirtschaftsausschuss befasst sich mehrfach im Jahr mit der ökonomischen Situation in den Mitgliedsländern. Die OECD ist das Forum für permanente internationale Regierungskonferenzen.