Info

Rätselhafter Erreger

Anfang Mai Dem Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin werden gehäuft blutige Durchfallerkrankungen gemeldet. Auslöser ist EHEC. Der früheste Erkrankungsbeginn lässt sich auf den 1. Mai datieren.

22. Mai Das RKI vermutet, dass der Erreger von rohem Gemüse übertragen wird.

25. Mai Das RKI und das Bundesinstitut für Risikobewertung warnen nach Patientenstudien in Hamburg vor dem Verzehr von Salatgurken, Blattsalaten und rohen Tomaten.

26. Mai Spanische Salatgurken sind nach Untersuchungen des Hamburger Hygiene-Instituts mit EHEC-Erregern belastet. Später stellt sich heraus, dass es sich dabei nicht um den grassierenden, aggressiven Keim handelt.

4. Juni Ein Lübecker Restaurant gerät als Infektionsherd in Verdacht.

10. Juni Sprossen aus einem Betrieb im niedersächsischen Bienenbüttel sind nach Ansicht des RKI Ursache für den EHEC-Ausbruch. Das Institut stützt sich vor allem auf Lieferketten an Lokale und Kantinen. In Nordrhein-Westfalen werden Sprossen mit dem Bakterientyp gefunden.