Info

Schiffe umgeleitet

Zerstörung Der Warenverkehr von und nach Europa erheblich gestört. Der Transport auf den Seewegen läuft gedrosselt, die Logistikunternehmen haben enorme Probleme, Waren ins Land zu bringen oder dort weiterzubefördern, weil die Infrastruktur teils zerstört ist. Erste Reedereien in Deutschland lassen ihre Containerschiffe nicht mehr in japanische Häfen fahren, so die Japan-Tochter des Logistikkonzerns DB-Schenker (Deutsche Bahn). Die Reederei Hamburg Süd (Oetker-Konzern) prüft einzelne Schiffsrouten und lenkt Schiffe notfalls nach Südkorea um, vor allem um die Besatzung vor Strahlung zu schützen.