Info

Die Armee in Zahlen

Wehrdienst Die Anzahl der Wehrdienstleistenden in Deutschland ist seit der Wiedervereinigung deutlich gesunken. 210 981 leisteten 1990 ihren Pflichtdienst. 2010 waren es noch 57 410, in diesem Jahr werden voraussichtlich nur 12 150 Freiwillige in den Kasernen antreten. Auch die Dauer des Wehrdienstes hat sich verringert. Wer 1952 einberufen wurde, hatte 18 Monate zu absolvieren, 1990 waren es noch zwölf Monate. Seit diesem Jahr sind es gerade noch sechs. Deutschlandweit gibt es etwa 400 Standorte. 23 111 Menschen arbeiteten 2010 im Sanitätsdienst, 41 147 für die Luftwaffe, 89 785 im Heer, 17 433 bei der Marine. 67 726 galten als Streitkräftebasis.