Info

Hoher Vertrauensverlust

Ansehen Karl-Theodor zu Guttenberg hatte kurz vor seinem Rücktritt deutlich an Ansehen eingebüßt. In einer Forsa-Umfrage für den "Stern", die vor seinem Rücktritt gemacht wurde, hielten nur noch 26 Prozent der Bürger den CSU-Politiker für "vorbildlich". Einen Monat zuvor waren es noch 51 Prozent gewesen. Dass er "glaubwürdig" sei, meinten zuletzt noch 35 Prozent - Ende Januar waren es 59 Prozent. Für "geradlinig" hielten ihn 47 Prozent - 20 Prozentpunkte weniger. Auch die Zahl der Bürger, die einen Rücktritt forderten, hatte zugenommen. Ende vergangener Woche erklärten 35 Prozent, Guttenberg solle sein Amt aufgeben. Eine Woche vorher waren es nur 22 Prozent.

Comeback Eine Mehrheit der Deutschen glaubt an ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg. In einer N24-Emnid-Umfrage sind 69 Prozent der Befragten der Meinung, zu Guttenberg habe noch eine politische Zukunft vor sich. Nur 28 Prozent der Deutschen trauen ihm kein Comeback mehr zu.

Sonntagsfrage Im Forsa-Wahltrend legte die SPD um vier Punkte auf 27 Prozent zu. Die Union sank im Vergleich zur Vorwoche auf 34 Prozent (minus 2). Die Zustimmung für die Grünen ging auf 16 Prozent (minus 2) zurück. Die FDP blieb bei fünf Prozent, die Linke bei zehn Prozent.