Dokumente

Der Brief des Ministers an die Journalisten

Sehr geehrter Herr Gößling,

bezugnehmend auf Ihren Brief vom heutigen Tage bitte ich um Entschuldigung für die Parallelität der Presseunterrichtungen. Leider wird es gerade in meinem Ressort immer wieder Ereignisse geben, die einen gesetzten Zeitplan durcheinanderbringen. Es ist selbstverständlich, dass ich künftig versuchen werde, Parallelunterrichtungen zu vermeiden.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die Mitglieder der Bundespressekonferenz entsprechend informieren könnten.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Karl-Theodor zu Guttenberg