Info

Das Stehaufmännchen: Die Karriere des Silvio Berlusconi

1994 Silvio Berlusconi wird zum ersten Mal Ministerpräsident, muss aber nach weniger als einem Jahr sein Amt aufgeben. 1996 verliert er die Wahl gegen den Links-Kandidaten Romano Prodi.

2001 wird Berlusconi erneut zum Ministerpräsidenten gewählt. 2004 wird er wieder von Prodis Mitte-links-Bündnis geschlagen.

2008 wird Silvio Berlusconi nach dem plötzlichen Zerbrechen von Prodis Regierung zum dritten Mal Ministerpräsident.

2010 übersteht er ein Misstrauensvotum in Senat und Abgeordnetenhaus.