Aktivist

Wael Ghonim - das neue Gesicht des ägyptischen Protests

Wael Ghonim war mit seinen Protestaufrufen im Netz einer der Initiatoren der Protestwelle gegen das Regime Mubarak und wurde zur Führungsfigur der Protestbewegung. Zwölf Tage war der Internetaktivist in Haft.

Am Montag tauchte er wieder auf, am Dienstag hielt er bereits eine Rede auf dem Tahrir-Platz in Kairo - und er twitterte wieder. Carolin Brühl hat Auszüge aus seinen Nachrichten in den Stunden vor dem Rücktritt Mubaraks aufgezeichnet:

*"Wenn du zwölf Tage nichts anderes siehst als ein schwarzes Loch, dann betest du, dass dich die da draußen nicht vergessen. Ich danke allen."

*"Danke an Google für all die Anstrengungen, nach mir zu forschen. Heute fühle ich mich einfach glücklich, für dieses Unternehmen zu arbeiten."

*"Liebe Ägypter! Versagen ist keine Option."

*"Ich bin stolz, ein Ägypter zu sein."

*"Mein Ruf an jeden Ägypter im Ausland: Es ist Zeit, zurückzukehren und eure Brüder und Schwestern hier zu unterstützen."

*"Ich spüre, dass sie ihre letzten Zeilen geschrieben haben, und bald nehmen wir den Stift in die Hand und zeichnen unsere eigene Zukunft."

*"Ich verspreche jedem Ägypter, dass ich nicht eher in mein normales Leben zurückkehren und der Politik den Rücken kehren werde, bis die Ägypter ihren Traum erfüllt haben."

*"Es beginnt zu regnen in Kairo, und ich bin optimistisch. Ich hoffe, dieser Himmel weint vor Glück."

* "Leute, spekuliert nicht zu viel. Wartet einfach ab und seht."

*"Revolution 2.0: Mission erfüllt"

*"Ich hab drei Tage nicht eine Stunde geschlafen."

* "Alle meine Kommentare im Fernsehen, in denen ich die Leute aufforderte, zu feiern und heimzugehen, habe ich abgegeben, als wir alle dachten, es ist vorbei."

*"Ich gebe keine Interviews mehr. Ich werde Facebook benutzen, um mit meinen ägyptischen Anhängern zu kommunizieren."

*"Lieber Präsident Mubarak, Ihre Würde ist nicht mehr länger wichtig, das Blut der Ägypter ist es. Bitte verlassen Sie das Land JETZT!"

*"Liebe westliche Regierungen, ihr habt 30 Jahre lang geschwiegen und das Regime unterstützt, das uns unterdrückt hat. Bitte haltet euch auch jetzt raus."

*"Der wirkliche Held heute ist die Jugend Ägyptens auf dem Tahrir-Platz und der Rest Ägyptens."

*"Willkommen zurück, Ägypten."