Grüne

Politischer Coup wurde bis zuletzt geheim gehalten

Das Lachen verließ das Gesicht der Grünen-Fraktionschefin Franziska Eichstädt-Bohlig gestern Nachmittag nicht mehr.

- Während die Öffentlichkeit auf die Linkspartei und den unzufriedenen Abgeordneten Wechselberg schaute, präsentierten die Grünen den politischen Coup des Tages. Bis zuletzt hatte die Fraktion die brisante Nachricht geheim halten können.

Während der Fraktionsübertritt in der Grünen Chef-Etage erst in den vergangenen Tagen Thema wurde, hatte er sich offenbar im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg schon länger angebahnt. Die Kreuzberger Abgeordneten Dirk Behrendt, Uschi Kosche und Katrin Schmidberger halten bereits seit Wochen engen Kontakt zu Canan Bayram. Die Grünen aus Friedrichshain-Kreuzberg waren es dann auch, die Bayrams Parteiübertritt an die Öffentlichkeit brachten.

Im Fraktionsvorstand der Grünen ging dann in den vergangenen Tagen alles sehr schnell. Eichstädt-Bohlig und Volker Ratzmann übernahmen die Verhandlungen und schworen alle Eingeweihten auf striktes Stillschweigen ein, um den Coup nicht zu gefährden. Erst nach und nach verbreitete sich die Nachricht innerhalb der Fraktion. Bis zum definitiven Parteiaustritt Bayrams gestern Mittag hielten die Grünen noch ein Scheitern des Parteieintritts für möglich. SPD-Chef Müller war der erste, der gestern Mittag um 14.50 Uhr von Bayrams Entscheidung erfuhr.