Was denkste?

"Abchillen" wird bald langweilig

Am Freitag war es soweit: Ein letzter Blick auf die Uhr - und da ertönte schon das ersehnte Läuten. Bücher zu, Rucksack aufgesetzt und ab in die Freiheit. Kaum zu Hause angekommen, schnell unter die Dusche, die passenden Klamotten rausgesucht und wieder raus.

Keine Minute will man von den Herbstferien missen. Doch was unternimmt man nun in diesen zwei hart verdienten Wochen?

Denn: Auch das schon lange im Voraus debattierte "Abchillen" mit Freunden wird auf die Dauer recht langweilig. Da wäre doch ein wenig Abwechslung angesagt.

Bei Bedarf an schmerzenden Ohren und plattgetretenen Füßen wäre beispielsweise ein Konzert, zum Beispiel von Mando Diao (23. Oktober) oder Alexisonfire (24. Oktober), genau das Richtige.

Oder vielleicht doch eher ein Film - und danach ein romantisches Dinner, z. B. in der nächstgelegenen Frittenbude? Doch auch für die Leute mit weniger Freunden und dafür mehr Eltern, gibt es angemessene Unterhaltung, z. B. in einem Musical oder Theaterstück.

Wer nun noch der Überzeugung ist, unsere Hauptstadt biete zu wenig Unterhaltung, kann natürlich auch gerne zu Hause bleiben und weiter lernen...

Kl. 11a, Felix-Mendelssohn-Bartholdy- Gymnasium, Prenzlauer Berg