Terror

Anschlag am Tempel von Karnak

Am weltberühmten Karnak-Tempel nahe dem ägyptischen Luxor hat sich am Mittwoch ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Ägyptische Sicherheitskräfte konnten nach eigenen Angaben die Besucher der zum Weltkulturerbe zählenden Tempelanlage vor Schlimmerem bewahren: Sie erschossen einen weiteren Attentäter und verletzten einen dritten schwer. Ausländer kamen nach Behördenangaben nicht zu Schaden. Nach Polizeiangaben hatten sich die drei Männer geweigert, sich an einer Kontrollstelle vor dem Tempel einer Sicherheitskontrolle zu unterziehen, und plötzlich Schusswaffen aus ihren Taschen gezogen. Die größte ägyptische Tempelanlage im oberägyptischen Karnak nordöstlich von Luxor ist ein Touristenmagnet und seit 1979 Unesco-Weltkulturerbe.