Internet

Kyrillische Einträge im Instagram-Kanal von Merkel entfernt

Nach einer Flut russischsprachiger Beschimpfungen auf dem neuen Foto-Kanal von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Internet hat die Bundesregierung kyrillische Kommentare komplett gesperrt.

„Das Social-Media-Angebot der Bundesregierung ist generell deutschsprachig“, sagte eine Sprecherin der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Im Interesse der Lesbarkeit werden deshalb Kommentare in anderen Sprachen – abgesehen von englischsprachigen Beiträgen – gelöscht.“ Die Kommentare in kyrillischer Schrift seien „nach und nach entfernt“ worden. Das Profil „bundeskanzlerin“ mit Bildern von Regierungsfotografen war erst am Mittwoch gestartet. Unter den Nutzerkommentaren häuften sich obszöne Wortmeldungen in russischer Sprache.