Sicherheit

Flüchtlinge: Humanitäre Katastrophe in Malaysia. Misshandlungsvorwürfe in Hannover

Angesichts der schleppenden Gespräche für eine diplomatische Lösung der Flüchtlingskrise in Südostasien greifen immer mehr Anwohner der betroffenen Küstengebiete zur Selbsthilfe.

In Malaysia und Indonesien spendeten Bürger Kleidung, Essen und Medikamente für rund 2000 gestrandete Flüchtlinge aus Myanmar und Bangladesch. Hilfsorganisationen schätzen, dass bis zu 6000 weitere Flüchtlinge in Booten auf hoher See treiben, weil sie von Schleusern ihrem Schicksal überlassen oder von den Behörden wieder zurück aufs Meer geschleppt wurden. Die Tochter des früheren malaysischen Ministerpräsidenten Mahatir Mohamad, Marina Mahatir, forderte die Regierung auf, Menschlichkeit über politische Erwägungen zu stellen.