Fernsehen

Sein letzter Bericht aus Berlin

Mit der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ endete am Sonntagabend für den TV-Journalisten Ulrich Deppendorf, 65, eine Ära.

Er führte durch 298 Sendungen des Politikmagazins. Ende Mai geht der Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in den Ruhestand. Sein letzter Gast war Außenminister Frank Walter Steinmeier (SPD). Dem Journalismus will er treu bleiben: „Aufhören kann man in diesem Beruf nie ganz“, so Deppendorf.