Nachrichten

Politik I

Soziales: Weniger Sanktionen bei Hartz-IV-Empfängern ++ Migration: Thomas de Maizière will Zuwanderungsmarketing ++ EU: Deutsche besetzen die meisten Spitzenpositionen

Weniger Sanktionen bei Hartz-IV-Empfängern

Die Jobcenter haben im Jahr 2014 erneut weniger Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt. Insgesamt hätten Vermittler im vergangenen Jahr eine Million Mal Geldleistungen gekürzt, weil Betroffene gegen Jobcenter-Regeln verstoßen hätten, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mit. Dies seien rund 8000 Sanktionen weniger als 2013, sagte eine BA-Sprecherin.

Thomas de Maizière will Zuwanderungsmarketing

Statt gesetzlicher Änderungen setzt Innenminister Thomas de Maizière (CDU) auf mehr Werbung im Ausland, um Migranten nach Deutschland zu locken. „Wir brauchen ein Zuwanderungsmarketing“, sagte de Maizière am Dienstag bei einer Konferenz zum Thema Einwanderung in Berlin. „Wir müssen da gezielt Werbung machen für unser Land, wo wir wollen, dass Menschen zu uns kommen.“

Deutsche besetzen die meisten Spitzenpositionen

Deutsche Vertreter besetzen inzwischen die meisten Spitzenposten in EU-Institutionen. Wie das Brüsseler Institut Bruegel in einer auf seiner Website veröffentlichten Untersuchung mitteilt, kommt Deutschland inzwischen auf 23 Vertreter an zentralen Schaltstellen in der EU-Kommission und im Europaparlament. Im Jahr 1999 waren es nur 16 Vertreter in wichtigen Positionen gewesen.