Nachrichten

Politik I

Lungenentzündung: Ministerpräsident Bouffier sagt seine Termine ab ++ Steuerbetrug: Zahl der Kontenabfragen mehr als verdoppelt ++ Homosexuelle: CDU-Kandidat gegen Adoptionsrecht

Ministerpräsident Bouffier sagt seine Termine ab

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) muss mit einer Lungenentzündung das Bett hüten. Der 63-Jährige sei zwar schon wieder auf dem Weg der Besserung, sagte Regierungssprecher Michael Bußer am Freitag in Wiesbaden. Die Amtsgeschäfte würden aber bis Mitte nächster Woche ruhen. Alle Termine wurden abgesagt, damit der Ministerpräsident wieder vollständig fit wird.

Zahl der Kontenabfragen mehr als verdoppelt

Bei der Suche nach Steuer- und Sozialbetrügern haben die Behörden 2014 die Existenz privater Bankkonten so häufig wie nie zuvor geprüft. Dies geht aus einer Statistik des Bundesfinanzministeriums hervor, die der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegt. Das Bundeszentralamt für Steuern zählte mehr als 230.000 Kontenabrufe. 2013 waren es knapp 142.000. Das entspricht einem Anstieg von 60 Prozent.

CDU-Kandidat gegen Adoptionsrecht

Der baden-württembergische CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf lehnt ein Adoptionsrecht für Homosexuelle ab. „Für mich ist die Schöpfung darauf ausgerichtet, dass Mann und Frau sich zusammentun, um Kinder auf die Welt zu bringen“, sagte er. „Daraus und vom Wohl des Kindes her gedacht kann ich mir ein Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare nicht vorstellen“, sagte CDU-Politiker.