Internet

Bei Facebook hat die Regierung schon 25.000 Likes

„Wieder Neuland??“, fragt keck ein Nutzer, der sich Martin Woizeschke nennt.

Zu lesen ist seine Anspielung auf eine einst aufsehenerregende Feststellung von Angela Merkel auf der brandneuen Facebook-Seite der Bundesregierung. Sie habe diesen Internetauftritt nicht „übertrieben früh“ gestartet, räumt Sprecher Steffen Seibert ein. Erfolg versprechend ist er für ihn aber jetzt schon.

Seit Freitag habe die Regierung über Facebook mehr als eine halbe Million Menschen erreicht, berichtet Seibert am Montag. Mehr als 25.000 Mal sei „Gefällt mir“ angeklickt worden. Die Regierung trage der Tatsache Rechnung, dass 28 Millionen Deutsche über Facebook erreichbar seien. Was hatte Merkel 2013 noch gesagt? „Das Internet ist für uns alle Neuland.“

Über Facebook wendet sich die Regierung nun ohne Umwege, ohne Journalisten-Filter und ohne Platzbeschränkung direkt an die Bürger. Sie informiert ausführlich und mit zahlreichen Anlagen, Angaben und Verweisen über ihre Sicht der Dinge. Und gleich am Samstag wurde ein 44-Sekunden-Video gepostet, wie Merkel zu ihrer Privataudienz mit dem Papst im Apostolischen Palast ankommt. Bis Montagnachmittag wurde das Filmchen, das außer der Wagenkolonne noch Merkels Aussteigen aus einer Limousine und Händeschütteln mit weitgehend unbekannten Männern zeigt, 42.000 Mal aufgerufen. 17 Sekunden dauert das Video aus dem Cockpit des Airbus A 319 der Luftwaffe von der Landung in Rom. Man sieht zwei Piloten und die Landebahn. Knapp 12.000 Aufrufe.

Die meisten Ministerien der Bundesregierung sind auch auf Facebook. Die größte Zahl der Fans hat die Bundeswehr mit dem Verteidigungsministerium mit mehr als 300.000. Die Seite von Vizekanzler Sigmar Gabriel „gefällt“ bisher knapp 40.000 Menschen. Ende Januar setzte Facebook umstrittene neue Datenschutzregeln in Kraft. Der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hatte sein Konto daraufhin gelöscht.