Bundesregierung

Justizminister will Frauen besser vor Gewalt schützen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will Frauen besser vor Gewalt schützen.

„Frauen und Mädchen haben ein Recht auf ein Leben ohne Gewalt“, sagte Maas in Berlin anlässlich des weltweiten Aktionstages „One Billion Rising“ an diesem Sonnabend. Die internationale Kampagne wendet sich gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Leider sei dies auch im 21. Jahrhundert noch immer ein erschreckend großes Problem, beklagte Maas. „Wer Frauen und Mädchen Gewalt antut, muss sehr konsequent mit den Mitteln des Rechtes verfolgt werden“, mahnte er. „Wir müssen alles dafür tun, um Frauen besser, insbesondere vor sexueller Gewalt zu schützen.“

Maas will noch in der ersten Jahreshälfte einen Entwurf zur Änderung des Vergewaltigungsparagrafen vorlegen, um bestehende Schutzlücken zu schließen. Frauen sollen künftig vom Gesetz auch bei solchen Vergewaltigungen besser geschützt werden, die das Strafrecht bisher nicht ausreichend abdeckt. Der Staat habe die Aufgabe, sich schützend vor die Opfer von Straftaten zu stellen.

Die Kampagne „One Billion Rising“ gibt es seit dem Jahr 2012. Die Zahl eine Milliarde („one billion“) bezieht sich auf eine Statistik der Vereinten Nationen, wonach eine von drei Frauen auf der Welt in ihrem Leben Opfer von Gewalt oder sexuellem Missbrauch wird – also insgesamt etwa eine Milliarde.