Info

Ischinger für Waffenlieferungen

Friedensmission Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, verbindet mit der Moskauer Friedensmission von Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande große Hoffnungen. Dies sei ein letzter, entschlossener Versuch, den in Minsk verabredeten Waffenstillstand für die Ostukraine doch noch umzusetzen, sagte Ischinger am Freitag im ZDF-„Morgenmagazin“.

Territorium „Die Mission Merkel/Hollande ist durchaus mutig. Falls sie mit leeren Händen zurückkommen, wird die Lage nicht besser“, sagte Ischinger. Zur Frage westlicher Waffenlieferungen an Kiew sagte er: „Warum denn nicht?“ Seit vielen Monaten fänden Waffenlieferungen aus Russland an die Separatisten in der Ostukraine statt. „Wir greifen der Ukraine mit Milliarden unter die Arme. Warum sollten wir ihr nicht helfen, die Zerstörung ihres Territoriums zu verhindern?“