Nachrichten

Politik II

Umfrage: Briten für Austritt aus der EU ++ Argentinien: 35 Jahre nach Mord vier frühere Militärs verurteilt ++ Irak: Peschmerga-Kämpfer entdecken Massengrab

Briten für Austritt aus der EU

Die Briten würden in einem Referendum mehrheitlich für einen EU-Austritt stimmen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts OpinionWay für die Pariser Zeitung „Le Figaro“ hervor. Vor die Wahl nach einem Verbleib oder einem Austritt gestellt, würden 42 Prozent der Briten für ein Ende der EU-Mitgliedschaft stimmen. Nur 37 Prozent wären für einen Verbleib. Der britische Premierminister David Cameron hat für Ende 2017 ein Referendum über die Union angekündigt.

35 Jahre nach Mord vier frühere Militärs verurteilt

Mehr als 35 Jahre nach der Ermordung der deutschen Studentin Elisabeth Käsemann sind in Argentinien vier ehemalige Militärs verurteilt worden. Ein Bundesgericht in Buenos Aires sprach Federico Minicucci (82), Jorge Crespi (80), Gustavo Cacivio (71) und Néstor Cendón (66) Menschenrechtsverbrechen während der Militärdiktatur schuldig. Käsemann war in den 70er Jahren nach Argentinien gegangen und half nach dem Militärputsch 1976 Verfolgten bei der Flucht.

Peschmerga-Kämpfer entdecken Massengrab

Nach der Befreiung des Sindschar-Gebirges im Nordirak sind Peschmerga-Kämpfer auf ein Massengrab mit den Überresten von rund 70 Menschen gestoßen. Nach Angaben der kurdischen Nachrichtenseite Rudaw soll es sich um von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötete Jesiden handeln. Die IS-Miliz hatte seit August Tausende Flüchtlinge der religiösen Minderheit im Sindschar-Gebirge eingekesselt. Die Peschmerga hatten in einer Offensive am Donnerstag IS-Stellungen angegriffen.