Nachrichten

Politik II

Skandal: Spanische Geistliche nach Kindesmissbrauch in Haft ++ Geschenk: CSU-Chef Seehofer wirbt in China für den FC Bayern

Spanische Geistliche nach Kindesmissbrauch in Haft

Im Zusammenhang mit einem Skandal um den sexuellen Missbrauch von Kindern durch Geistliche sind in der südspanischen Stadt Granada vier Verdächtige festgenommen worden. Es handelte sich dabei um drei Priester und einen Religionslehrer. Innenminister Jorge Fernández Díaz bestätigte die Festnahmen. Die Polizei ermittle in dem Fall seit längerer Zeit geheim. Ein heute erwachsener Mann aus Granada hatte den Skandal ausgelöst. Der 24-Jährige berichtete in einem Brief an Papst Franziskus, als Jugendlicher von mehreren Geistlichen sexuell missbraucht worden zu sein. Der Papst bat den Spanier telefonisch im Namen der Kirche um Vergebung.

CSU-Chef Seehofer wirbt in China für den FC Bayern

Zum Abschluss seiner einwöchigen Chinareise hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) Grünen-Politikerin Margarete Bause für ihr Treffen mit Ai Weiwei kritisiert. Die Politikerin habe Anstandsregeln verletzt, weil sie ihn nicht vorab über das Treffen mit dem chinesischen Künstler informiert habe. Das Treffen mit dem regierungskritischen Künstler habe jedoch nicht den Austausch mit dem chinesischen Regierungschef Li Keqiang überschattet, dem Seehofer ein Trikot des FC Bayern überreichte. Die chinesische Regierung wisse den Vorstoß der Grünen-Politikerin richtig einzuordnen.