Nachrichten

Politik I

SPD: Oppermann verteidigt Schröders Buch-Deal ++ Gebäudesanierung: Kauder kündigt Steuervorteile an

Oppermann verteidigt Schröders Buch-Deal

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Altkanzler Gerhard Schröder gegen den Vorwurf in Schutz genommen, im Zusammenhang mit seinen Memoiren Privates mit Dienstlichem vermischt zu haben. „Der Verdacht ist völlig abwegig“, sagte Oppermann. Er sei „entschieden der Ansicht, dass man Gerhard Schröder ein gutes privates Auskommen gönnen sollte“. Schröder hatte von dem Unternehmer Carsten Maschmeyer rund zwei Millionen Euro für die Rechte an seiner 2006 erschienenen Autobiografie bekommen. Maschmeyers Finanzunternehmen AWD hatte – wie andere – von der unter Rot-Grün beschlossenen Riester-Rente profitiert.

Kauder kündigt Steuervorteile an

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat Steuervorteile für die energetische Sanierung von Eigenheimen in Aussicht gestellt. „Wir werden sicher die energetische Gebäudesanierung steuerlich begünstigen“, sagte Kauder der „Rheinischen Post“ mit Blick auf das angekündigte Investitionspaket des Bundes in Höhe von zehn Milliarden Euro. „Gerade die ältere Generation will und kann keine Darlehen mehr aufnehmen.“ Zudem werde das Geld aus dem Investitionspaket in den Verkehr und den Ausbau der Internetversorgung fließen, kündigte Kauder an. „Vor allem für den Breitbandausbau müssen wir deutlich mehr staatliches Geld in die Hand nehmen.“