Verkehr

Chinesen und Russen planen weltweit längste Schnellzugstrecke

Russland und China erwägen offenbar den Bau einer Schnellzugstrecke zwischen Moskau und Peking.

Die Fahrtzeit zwischen den beiden Metropolen könnte so von sechs auf weniger als zwei Tage reduziert werden. Nach Angaben der „Beijing Times“ würde der Bau der mehr als 7000 Kilometer langen Strecke mehr als 180 Milliarden Euro kosten. Die neue Direktverbindung wäre ein starkes Symbol für den Schulterschluss beider Nationen, die im UN-Sicherheitsrat oft gleich abstimmen. Chinas Regierungschef Li Keqiang habe bei seinem jüngsten Russlandbesuch Chinas Interesse am Bau einer Schnellzugtrasse zwischen Moskau und Kasan bekundet, berichtete der staatliche Fernsehsender CCTV. Die rund 800 Kilometer lange Strecke innerhalb Russlands wäre die erste Etappe der Direktverbindung zwischen Moskau und Peking. China ist das Land mit dem größten Netz an Schnellzugverbindungen weltweit. Derzeit fahren pro Woche zwei Züge zwischen beiden Hauptstädten.