Margot Käßmann,

Kopfnoten

Im August wollte Margot Käßmann die Bundeswehr noch abschaffen, sie sagte: „Ich fände es gut, wenn die Bundesrepublik auf eine Armee verzichten könnte wie etwa Costa Rica.“ Jetzt rudert die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche zurück: Sie sei falsch verstanden worden, sie wolle die Bundeswehr nicht abschaffen, dies sei im Moment nur eine Utopie. Ja, was denn nun? Note 5

Ein paar Tage ist es her, da fabulierte Linksfraktionschef Gregor Gysi im Spaß davon, bei einer Privatisierung von Deutschlands Straßen eine zu kaufen und nach sich selbst zu benennen. Dass das Quatsch ist, machte ihm jetzt Arnold Vaatz klar. Und konterte, es sei allerhöchstens eine Sackgasse oder ein Kreisverkehr mit dem Namen Gysi denkbar. Nicht ganz nett, aber doch schlagfertig. Note 2