Nachrichten

Politik II

Vor der Wahl: Umfrage sieht AfD im Thüringer Landtag ++ Myanmar: Gauck sagt Unterstützung auf Weg zu Demokratie zu ++ Libyen: 250.000 Menschen sind auf der Flucht

Umfrage sieht AfD im Thüringer Landtag

Die AfD schafft es laut einer Umfrage nach ihrem Erfolg in Sachsen auch in den Thüringer Landtag. Bei der Landtagswahl am 14. September wären Linke und SPD nach der Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF auf die Grünen als dritten Koalitionspartner angewiesen. Wenn an diesem Sonntag gewählt würde, wäre laut Umfrage die CDU mit 36Prozent stärkste Kraft, gefolgt von Linke (26 Prozent) und SPD mit 16 Prozent. Die Grünen kämen auf sechs Prozent, die AfD würde mit acht Prozent erstmals in den Thüringer Landtag einziehen – dafür wäre die FDP draußen.

Gauck sagt Unterstützung auf Weg zu Demokratie zu

Bundespräsident Joachim Gauck hat Myanmar die Unterstützung Deutschlands auf dem Weg zur Demokratie zugesagt. Dabei müsse aber sichergestellt sein, dass der Demokratisierungsprozess unumkehrbar sei, sagte Gauck nach Angaben aus Teilnehmerkreisen am Donnerstag bei einem Treffen mit dem myanmarischen Präsidenten Thein Sein in Berlin. Zudem müssten die myanmarischen Streitkräfte „mittelfristig“ ihre Rolle in den staatlichen Institutionen verringern. Myanmar wurde jahrzehntelang von einer Militärjunta beherrscht.

250.000 Menschen sind auf der Flucht

Wegen der seit Monaten anhaltenden Gefechte von Milizen in Libyen sind nach Angaben der Vereinten Nationen inzwischen 250.000 Menschen auf der Flucht. Rund 100.000 davon hätten sich im Land in Sicherheit gebracht, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten UN-Bericht. Etwa 150.000 weitere Menschen, darunter auch Wanderarbeiter, seien über die Landesgrenzen geflohen. Es herrsche ein Klima der Angst, in dem Bürger kaum über die Gräueltaten der Milizen sprächen. Seit vier Monaten wird vor allem in der Hauptstadt Tripolis und in der Küstenstadt Bengasi gekämpft.