Nachrichten

Politik I

Bundeswehr: Unbekannte verüben Anschlag auf Übungsplatz ++ KZ-Gedenkstätte: Fußball-Fan zeigt Hitlergruß in Buchenwald ++ Wohnen: SPD will Mietpreisbremse durchsetzen

Unbekannte verüben Anschlag auf Übungsplatz

Am Rand von Protesten gegen die Bundeswehr haben Unbekannte einen Brandanschlag auf den Übungsplatz Altmark verübt. Ein Bagger wurde in der Nacht zu Sonntag durch einen Brandsatz zerstört, bei zwei anderen Baufahrzeugen wurden die Scheiben eingeworfen, wie Polizei und Bundeswehr mitteilten. Bundeswehrgegner hatten für Sonnabend im Internet zu einem „Aktionstag“ aufgerufen.

Fußball-Fan zeigt Hitlergruß in Buchenwald

Ein Fußballfan aus Sachsen soll an der Gedenkstätte Buchenwald in Weimar den Hitlergruß gezeigt haben. Ein Kleinbus mit zehn Fans von Dynamo Dresden sei nach dem Spiel der Mannschaft gegen Rot-Weiß Erfurt am Sonnabend zur Gedenkstätte gefahren, teilte die Erfurter Polizei mit. Dabei habe ein Mitarbeiter der Gedenkstätte beobachtet, wie einer der Männer den Hitlergruß zeigte.

SPD will Mietpreisbremse durchsetzen

Die SPD-Spitze hat auf einer Klausurtagung den politischen Kurs für die Regierungsarbeit in den kommenden Monaten abgesteckt. Als einen wichtigen Punkt nannte Parteichef Sigmar Gabriel am Sonnabend in Berlin die in der großen Koalition vereinbarte Mietpreisbremse. „Wir haben vor allem in den Großstädten explodierende Mieten“, begründete Gabriel das Vorhaben.