Nachrichten

Politik I

Verkehr: Dobrindt will Warnsystem gegen Geisterfahrer ++ Umfrage: Sachsen-CDU liegt vor Landtagswahl vorn

Dobrindt will Warnsystem gegen Geisterfahrer

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt plant nach Informationen der „Passauer Neuen Presse“ elektronische Überwachung an allen Autobahn-Anschlussstellen als Schutz vor Geisterfahrern. Der CSU-Politiker wolle eine Sicherheitsüberprüfung sämtlicher Anschlussstellen und ein Pilotprojekt für elektronische Falschfahrerwarnungen auf den Weg bringen, schreibt die Zeitung. So solle im Auftrag Dobrindts ein „digitales Testfeld Autobahn“ entwickelt werden, heiße es aus dem Bundesverkehrsministerium. Dort sollen moderne und zukunftsweisende Systeme und Technologien erprobt und bewertet werden – darunter telematische Falschfahrerwarnungen.

Sachsen-CDU liegt vor Landtagswahl vorn

Knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen liegt die CDU klar vorn. Laut einer Umfrage der „Leipziger Volkszeitung“ und der „Dresdner Neuesten Nachrichten“ muss sie sich aber nach einem neuen Koalitionspartner umschauen, da die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern würde. 42Prozent der Befragten würden laut dem Leipziger Institut Uniqma der CDU ihre Stimme geben. Zweitstärkste Kraft würde die Linke mit 18 Prozent gefolgt von SPD (13Prozent) und Grünen (sechs Prozent). Die Alternative für Deutschland (AfD) würde mit sechs Prozent erstmals in ein Landesparlament einziehen. FDP (drei Prozent) und NPD (vier Prozent) wären dagegen nicht mehr vertreten.