Hans-Joachim Watzke, Hillary Clinton

Kopfnoten

Borussia Dortmund setzt auf Kontinuität: Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bleibt dem Fußball-Bundesligisten bis 2019 erhalten. Unter seiner Leitung vervierfachte sich der Konzernumsatz des BVB binnen acht Jahren, während Verbindlichkeiten in dreistelliger Millionenhöhe abgebaut wurden. Und sportlich ist Dortmund der einzige Verein, der dem FC Bayern München die Stirn bieten kann. Note 2

Dass Hillary Clinton Ambitionen auf das Amt des US-Präsidenten hegt, ist kein Geheimnis. Nur legitim ist es also, dass die frühere Außenministerin im Vorfeld der Wahlen 2016 an einem eigenen Profil arbeitet. Ihre Kritik an der Irak-Politik von Barack Obama ist jedoch problematisch. Schließlich ist die Mehrheit der Amerikaner wenig geneigt, sich international stärker zu engagieren. Note 3