Referendum

200 Prominente gegen Abspaltung Schottlands

Judi Dench und Mick Jagger rufen zum „Nein“ auf

Mehr als 200 Prominente haben sich in einer Erklärung gegen die Unabhängigkeit Schottlands ausgesprochen. Berühmte Schauspieler, Sportler und Forscher riefen in einem am Donnerstag veröffentlichten offenen Brief die Schotten dazu auf, bei dem Referendum am 18. September „Nein“ zu einer Loslösung vom Vereinigten Königreich zu sagen. „Die Entscheidung liegt natürlich allein bei Ihnen“, schrieben die Unterzeichner in dem in mehreren Zeitungen gedruckten Appell. „Aber sie wird eine enorme Auswirkung auf uns alle im Vereinigten Königreich haben.“

Zu den Unterzeichnern gehören der Rockmusiker Mick Jagger (Rolling Stones), die Schauspielerin Judi Dench („M“ bei „James Bond“), der Ruder-Olympiasieger Steve Redgrave und der Astrophysiker Stephen Hawking. Auch die Hollywoodstars Helena Bonham-Carter, Patrick Stewart und Michael Douglas („Wall Street“) schlossen sich dem Aufruf an. Prominente Schotten wie der frühere Rugbyspieler Kenny Logan und die Schauspielerin Louise Linton waren ebenfalls dabei. Die Unterzeichner betonten, wie wichtig ihnen die gemeinsame Staatsbürgerschaft sei, und drückten die Hoffnung aus, dass diese Verbindung bestehen bleibe.

Sechs Wochen vor dem Referendum liegen die Unabhängigkeitsbefürworter immer noch deutlich hinter dem „Nein“-Lager. Auch ein Fernsehduell zwischen Schottlands Regierungschef Alex Salmond und dem früheren britischen Finanzminister Alistair Darling am Dienstagabend brachte keine Trendwende.

Sean Connery stellt sich quer

Der „Independent“ schrieb in einem Kommentar: „Wir wollen Schottland in der Union behalten. Je mehr wir den Schotten das Gefühl geben, dass sie zu uns gehören, desto besser.“ Die Regierung in London warnt, dass Schottland im Fall einer Loslösung nicht das Pfund behalten könne. Dies hätte wohl tiefgreifende Auswirkungen auf die schottische Wirtschaft.

Im Juni hatte die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling („Harry Potter“) der Kampagne für die Einheit Großbritanniens eine Million Pfund (1,24 Millionen Euro) gespendet. Rowling wurde in England geboren, lebt aber mittlerweile seit zwei Jahrzehnten in Schottland. Viele schottische Prominente haben es abgelehnt, zu sagen, wie sie abstimmen werden. Der ehemalige James-Bond-Darsteller Sean Connery ist allerdings ein prominenter Unterstützer der Unabhängigkeitsbewegung.