Gedenken

Lichter für den Frieden

Zehntausende Menschen sind am Mittwoch in der japanischen Stadt Hiroshima zum Gedenken an die Opfer des ersten Atombombenabwurfs vor 69 Jahren zusammengekommen.

Um 8.15 Uhr Ortszeit, dem Zeitpunkt, als die Amerikaner die erste im Krieg eingesetzte Atombombe über der Stadt abwarfen, legten die Bürger eine Schweigeminute ein oder ließen Papierlaternen auf dem Fluss Motoyasu schwimmen. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe erklärte, es dürfe keine Mühe gescheut werden, um Atomwaffen abzuschaffen und um einen dauerhaften Weltfrieden zu schaffen.