Nachrichten

Zeuge bestreitet Beschaffung der Waffe

Ein mutmaßlicher Unterstützer des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ hat im NSU-Prozess bestritten, an der Beschaffung der Česká-Pistole beteiligt gewesen zu sein. „Das war kein Gesprächsthema“, sagte der Zeuge am Dienstag. Er könne sich nicht erklären, warum sein Name damit in Verbindung gebracht werde. Mit der Pistole waren neun der zehn Opfer getötet worden. Die Bundesanwaltschaft wertet den wiederholten Gebrauch der Pistole als Markenzeichen des Terrortrios. Der Zeuge war von einem anderen Mann in Verbindung zur Waffe gebracht worden.