Info

Geheime Absprache dementiert

Bericht Die Bundesregierung hat einen britischen Zeitungsbericht über angebliche Geheimverhandlungen mit Moskau in der Ukraine-Krise dementiert. „Der Bericht entbehrt jeder Grundlage“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Donnerstag. Die Tageszeitung „Independent“ meldete, Kanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin arbeiteten an einem geheimen Plan zur Lösung des Konflikts in der Ukraine.

Unterstützung Unter der Überschrift „Land für Gas“ schrieb die Zeitung am Donnerstag, zunächst solle Moskau den prorussischen Separatisten die finanzielle und militärische Unterstützung entziehen. Im Gegenzug werde die umkämpfte Region in der Ostukraine mehr Selbstbestimmungsrechte erhalten. Die Ukraine werde außerdem zusichern, nicht der Nato beizutreten. Putin seinerseits soll versprechen, die Handelsbeziehungen der Ukraine mit der Europäischen Union nicht zu stören.