Nachrichten

Politik II

Nigeria: Deutscher in Nordosten des Landes entführt ++ Syrien: Präsident Assad für dritte Amtszeit vereidigt ++ Frankreich: Haft für FN-Politikerin wegen Rassismus ++ China: Bohrplattform vor Küste Vietnams abgezogen

Deutscher in Nordosten des Landes entführt

Bewaffnete Männer haben im Nordosten Nigerias offenbar einen Deutschen entführt. Bei der Geisel soll es sich um den Direktor eines örtlichen Ausbildungszentrums handeln. Der Mann sei am frühen Mittwochmorgen in dem Ort Gombi im Bundesstaat Adamawa verschleppt worden, berichtete die Zeitung „Premium Times“. Eine offizielle Bestätigung für die Berichte gab es zunächst nicht. Auch war unklar, wer für die Tat verantwortlich ist.

Präsident Assad für dritte Amtszeit vereidigt

Sieben Wochen nach seiner Wiederwahl ist der syrische Präsident Baschar al-Assad am Mittwoch für eine dritte Amtszeit vereidigt worden. Assad legte bei einer Zeremonie im Präsidentenpalast von Damaskus den Amtseid auf den Koran ab. Nach seiner Vereidigung stellte Assad in einer Antrittsrede die „großen Linien“ seiner neuen Amtszeit vor. Darin warnte er den Westen, aber auch die arabische n Staaten, sie würden „einen hohen Preis“ für ihre Unterstützung der Rebellen zahlen.

Haft für FN-Politikerin wegen Rassismus

Weil sie Frankreichs dunkelhäutige Justizministerin Christiane Taubira mit einem Affen verglich, ist eine frühere Politikerin der rechtsextremen Front National (FN) zu neun Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht von Cayenne im französischen Übersee-Département Guyana entschied am Dienstagabend zudem, dass die Lokalpolitikerin Anne-Sophie Leclère fünf Jahre lang nicht selbst zu Wahlen antreten dürfe.

Bohrplattform vor Küste Vietnams abgezogen

China hat eine Ölplattform vier Wochen früher als erwartet aus den Küstengewässern vor Vietnam abgezogen. „Die Mission wurde reibungslos und planmäßig abgeschlossen, dabei wurden Öl- und Gasvorräte entdeckt“, teilte der Energiekonzern China National Petroleum Corporation mit. Über das weitere Vorgehen werde nach Analyse der Daten entschieden. Das Außenministerium bestätigte die Bohrungen, die auf chinesischem Territorium stattgefunden hätten.