Nachrichten

Politik II

Großbritannien: Hague erklärt Rücktritt als Außenminister ++ Ukraine: Wieder Kampfflugzeug im Osten abgeschossen ++ Spanien: Sánchez soll Sozialisten aus der Krise führen ++ Slowenien: Neuling Cerar triumphiert bei Parlamentswahl ++ Frankreich: Nationalfeiertag mit großer Militärparade gefeiert

Hague erklärt Rücktritt als Außenminister

Der britische Außenminister William Hague hat seinen Rücktritt erklärt. Hague teilte am Montagabend im Kurznachrichtendienst Twitter mit, er trete nach vier Jahren als Außenminister zurück und wolle künftig als Vorsitzender des Unterhauses dienen. Bei der Parlamentswahl im Mai 2015 wolle er nicht als Abgeordneter kandidieren. Der britische Premierminister David Cameron hatte zuvor angekündigt, sein Kabinett umzubilden. Auch David Jones, Minister für Wales, kündigte seinen Rückzug an.

Wieder Kampfflugzeug im Osten abgeschossen

Ein ukrainisches Kampfflugzeug ist nach Regierungsangaben an der Grenze zu Russland abgeschossen worden. Die Separatisten in der Ostukraine übernahmen die Verantwortung dafür. Doch Verteidigungsminister Waleri Geletej teilte mit, die Maschine könne von Russland abgeschossen worden sein. Das Flugzeug sei zu hoch geflogen, um von den Separatisten getroffen worden zu sein. Behördenangaben zufolge befanden sich rund 20 Menschen an Bord.

Sánchez soll Sozialisten aus der Krise führen

Der Hinterbänkler Pedro Sánchez wird neuer Parteichef der spanischen Sozialisten. Der 42-jährige Abgeordnete soll als neuer Oppositionsführer die Partei aus der schwersten Krise der jüngeren Geschichte führen. Der Ökonom erhielt bei der Wahl zum Parteichef 49 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die PSOE hatte die knapp 200.000 Mitglieder erstmals zu einer direkten Wahl des Parteichefs aufgerufen. Der Baske Eduardo Madina, 38, kam auf 36 Prozent.

Neuling Cerar triumphiert bei Parlamentswahl

Mit dem Versprechen eines knallharten Anti-Korruptionskurses hat der Politikneuling Miro Cerar die slowenische Parlamentswahl gewonnen. Die erst im Juni gegründete grün-liberale Partei SMC des Juraprofessors kam auf knapp 35 Prozent der Stimmen und kündigte noch für Montag Koalitionsgespräche mit möglichen Partnern an. Miro Cerar war mit dem Versprechen angetreten, für eine Rückkehr der Moral in der Politik zu sorgen.

Nationalfeiertag mit großer Militärparade gefeiert

Mit einer großen Militärparade auf den Pariser Champs-Élysées hat Frankreich am Montag seinen Nationalfeiertag begangen. Rund 4000 Soldaten marschierten den Boulevard entlang, Kampfflugzeuge und Militärhubschrauber flogen über die Schaulustigen. An der Zeremonie nahmen Vertreter aus rund 70Staaten teil. Die Feierlichkeiten standen im Zeichen der Erinnerung an den Beginn des Ersten Weltkriegs.