Wolfgang Schäuble, Moritz van Dülmen

Kopfnoten

Wolfgang Schäuble ist entsetzt. Der Bundesfinanzminister hat gegenüber den USA in der Spionageaffäre scharfe, aber klare Worte gewählt. Dass die Amerikaner deutsche Leute anwerben, sei „so was von blöd, und über so viel Dummheit kann man auch nur weinen“, sagte der CDU-Politiker. Ein ungewöhnlich rauer Ton. Angesichts des Schweigens aus Washington aber mehr als angemessen. Note 1

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls sollen rund 8000 leuchtende Ballons über Berlin aufsteigen. Der Chef der Kulturprojekte GmbH, Moritz van Dülmen, ist für die Installation verantwortlich, die am Abend des 9. November der Höhepunkt der Berliner Feiern zum Jahrestag der friedlichen Revolution sein soll. Für eine richtig gute Idee, die aber auch eine große Herausforderung ist, gibt es die Note 2