Meldungen

PolitikNews I

CDU-Generalsekretär: Geburtenstatistik regelmäßig veröffentlichen ++ Mediziner: Bessere Versorgung von Flüchtlingskindern wichtig ++ Stasi-Unterlagenbehörde: Schnelle Entscheidung zur Zukunft der Aufarbeitung

Geburtenstatistik regelmäßig veröffentlichen

Analog zum Börsenindex schlägt CDU-Generalsekretär Peter Tauber die regelmäßige Veröffentlichung eines Geburtenindex für Deutschland vor. „Ein solcher Index hätte die Botschaft: Wir freuen uns mit den Eltern über den Nachwuchs und darüber, wie viele Babys geboren worden sind“, sagte Tauber dem „Focus“. „Jeden Tag wird im Fernsehen mit bierernster Miene der Aktienindex verkündet. Die Börse ist also wichtig – und Kinder?“ fragte er.

Bessere Versorgung von Flüchtlingskindern wichtig

Die Kinderärzte in Deutschland fordern eine ausreichende Finanzierung für eine unkomplizierte medizinische Versorgung von Flüchtlingskindern. Viele der Kinder und Jugendlichen würden Krankheiten mitbringen, die sofortiger Behandlung bedürfen, erklärte der Dachverband Deutsche Akademie für Kinder und Jugendmedizin (DAKJ). Auch müssten Impfungen nachgeholt werden, da viele Kinder und Jugendliche in ihren Ursprungsländern unzureichend medizinisch versorgt wurden.

Schnelle Entscheidung zur Zukunft der Aufarbeitung

Der Vorsitzende des Rates der Bundesstiftung Aufarbeitung, Markus Meckel, will eine rasche Entscheidung über die Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde. „Wir brauchen so schnell wie möglich eine Entscheidung, wann die Akten ins Bundesarchiv gehen sollen“, sagte Meckel der „Berliner Zeitung“. „Ich halte das Jahr 2019 nach wie vor für richtig.“ Nötig sei überdies eine Entscheidung, über die Neuordnung der Ressourcen von Forschung und Bildung.